Chili - Enjoy every bite of it!-Style


Chili - Enjoy every bite of it!-Style


 

 

Chili ist ein Klassiker der besonders nach einem harten Training in der Kälte wieder schön aufwärmt.

 

Bei diesem Rezept könnt Ihr ziemlich gut mit den Zutatenmengen rumspielen. Ob Tofu oder Rindfleisch bleibt euch überlassen.

 

Ihr könnt euch beispielsweise auch den Reis sparen und dazu lieber einwenig Brot essen. 

 

Da hier mehr als zwei Portionen bei rumkommen, könnt Ihr die Reste super im Kühlschrank aufbewahren und noch am nächsten Tag essen.

 

Bleibt dran und teilt meine Rezepte mit Freunden, Verwandten und Followern. Peace und Liebe für euch.

 

ENJOY EVERY BITE OF IT

 

Euer Thomas Michael

 


Zutaten für +2 Portionen


 

1 Tasse Reis

 

mindestens 200 g Tofu oder mageres Rinderhack

 

1 Zwiebel

 

1 Knoblauchzehe

 

2  Möhren

 

3 Tomaten

 

1/2 oder ganze Dose Mais

 

1/2 oder ganze Dose Kidneybohnen

 

Chiliflocken, Zimt, Salz, Pfeffer und andere Gewürze nach Bedarf

 

100 ml Wasser

 

Oliven- oder Kokosöl zum braten

 

 



Schritt 1


Öl in einem Topf erhitzen und den Reis kurz darin anbraten bevor Ihr zwei Tassen Wasser hinzugebt. Lasst den Reis entsprechend der Packungsanweisung kochen.

Schritt 2


Öl in einer großen Pfanne oder einem Topf erhitzen. Zwiebel und Knoblauch grob hacken. Tofu in Stücke schneiden und mit einem Mixer oder Pürierstab zerkleinern. Bei Rindfleisch spart Ihr euch das mit dem Pürierstab bzw. Mixer. Alles zusammen mit euren Gewürzen gut durchmischen und in die Pfanne bzw. den Topf geben.

Schritt 3


Währenddessen Möhren schälen und würfeln. Tomaten grob hacken oder pürieren. Kidneybohnen und Mais abtropfen lassen.  Sobald die Tofumischung gut angebraten ist, gebt das Gemüse mit ca. 100 ml Wasser hinzu.


Schritt 4


Wenn der Reis fertig gekocht ist, kommt dieser zu den restlichen Zutaten in die Pfanne. 

Schritt 5


Würzt jetzt nochmal mit Zimt und anderen Gewürzen nach bevor Ihr alles für 15 - 20 Minuten unter gelegentlichem umrühren köcheln lasst. Serviert euer Chili in tiefen Tellern. Reste lassen sich auch noch super am nächsten Tag genießen wenn alles gut durchgezogen ist.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0